fschneider_small.jpg



Dr.
Frank M. Schneider
Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Kontakt  |  Lehre  |  Forschung  |  Publikationen  |  Vorträge  |  Lebenslauf



Forschungs-interessen














Aktuelle Projekte












Mitgliedschaften




In meiner Forschung beschäftige ich mich vorwiegend mit der Selektion, Rezeption und Wirkung von Medien sowie mit methodischen Fragestellungen in unterschiedlichsten inhaltlichen Bereichen. 

Meine Schwerpunkte dabei umfassen:
(a) die Zusammenhänge zwischen Unterhaltungserleben, Informationsverarbeitung (politischer Inhalte) und deren Potenziale für Lernen und Verhaltensänderungen,

(b) Online-Ostracism (soziale Exklusion online) und die permanente Verbundenheit mit anderen via sozialer Medien und dabei entstehende Auswirkungen auf das Wohlbefinden der Nutzerinnen und Nutzer und

(c)
methodische Weiterentwicklungen (z. B. Entwicklung und Validierung von Messinstrumenten und Methoden). 


•DFG-Projekt:
Politikvermittlung an der Schnittstelle von Unterhaltung und Information. Der Einfluss eudaimonischer Unterhaltungserlebnisse auf die Verarbeitung und Wirkung politischer Informationen (mit Prof. Dr. Anne Bartsch, LMU München)

Wirkungen von Wahlversprechen auf das Vertrauen in Politiker und die Wahlentscheidung der Bürger (mit Dr. Evelyn Bytzek, Prof. Dr. Melanie Steffens und Dipl. Sozialwiss. Julia Dupont, Universität Koblenz-Landau)

DFG-Netzwerk “Young Scholars Network on Media Use & Well-Being” (Leitung: JProf. Dr. Leonard Reinecke, Universität Mainz) 





Association for Psychological Science (APS)

Deutsche Gesellschaft für Psychologie (DGPs)

Deutsche Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft (DGPuK)

European Communication Research and Education Association (ECREA)

International Communication Association (ICA)

Young Scholars Network on Media Use and Well-Being