Neues aus der MKW


meldungen_visual_service_learning.png

 

'Service Learning' in der MKW: Studierende und Schüler untersuchen politische Nutzung von Facebook

Im Service Learning-Seminar "Die Befragung als quantitative Methode" forschten im Frühjahrssemester 2012 unter Leitung von Franziska Roth, Dozentin und Doktorandin in der Medien- und Kommunikationswissenschaft, Studierende und Schüler gemeinsam zur politischen Nutzung von Facebook. Studierende der Universität Mannheim vermittelten dabei den Schülerinnen und Schülern des Mannheimer Liselotte-Gymnasiums Grundlagen zur wissenschaftlichen Methode der Befragung und führten gemeinsam mit ihnen eine Erhebung zum Thema "Politische Nutzung von Facebook und dem Internet" durch.

In der Abschlussveranstaltung zum Seminar am 21. Juni 2012 wurden die Ergebnisse der Befragung vorgestellt. Insbesondere mit den Unterschieden zwischen Schüler/innen und Studierenden hinsichtlich ihrer politischen Nutzung von Facebook, dem Internet im Allgemeinen und der politischen Partizipation offline, hatten sich die Seminarteilnehmer beschäftigt. Außerdem versuchte die Studie aufzuzeigen, welche Motive bei der Nutzung politischer oder unterhaltsamer Inhalte auf Facebook eine Rolle spielen. Dafür wurden 109 Schülerinnen und Schüler sowie 199 Studierende aus Mannheim und Umgebung befragt.

Die Ergebnisse: Insgesamt nutzen Studierende und Schüler politische Angebote auf Facebook selten (also z.B. das Posten und Lesen von Inhalten) und unterscheiden sich nicht in ihrer Nutzungshäufigkeit dieser Inhalte. Allerdings sind Studierende insgesamt im Internet und im realen Leben politisch stärker engagiert. Darüber hinaus besteht ein linearer Zusammenhang zwischen der politischen Aktivität im Internet und auf Facebook und dem politischen Engagement im echten Leben. Politisches Engagement auf Facebook und im Internet allgemein sowie im realen Leben schließen sich also nicht gegenseitig aus.

Die Rückmeldungen aller am Projekt Beteiligten zeigte, dass die Service Learning-Lehrveranstaltung von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern sehr positiv beurteilt wurde. Hervorgehoben wurde in der Reflexion der Gruppe insbesondere die Möglichkeit, in Service Learning-Seminaren die theoretischen Inhalte der Lehre in einem praktischen Projekt direkt anzuwenden. Der Stoff wird auf diese Weise unmittelbar veranschaulicht und gefestigt.

Für ihr Engagement und ihren Einsatz in der Lehre wurde Frau Franziska Roth ausdrücklich gedankt. Frau Julia Derkau (Referat Service Learning an der Universität Mannheim) hob während der Abschlussveranstaltung hervor, dass Dozentinnen wie Frau Roth die Lehre an der Universität Mannheim bereichern und mit dazu beitragen, die Exzellenz von Studium und Lehre zu erhalten und stetig zu verbessern.

Hintergrundinformationen

Lehrmethode Service Learning – Lernen durch Engagement:
Beim universitären Service Learning werden die wissenschaftlichen Inhalte eines Seminars mit gemeinnützigem Engagement der Studierenden in einem konkreten Praxisprojekt verknüpft. Die fachlichen Inhalte des Seminars und der akademische Anspruch ändern sich nicht durch die Service Learning-Komponente. Die Methode Service Learning bereichert die Lehre an der Universität, indem sie den Studierenden ermöglicht, die Theorie in konkreten Praxisbeispielen anzuwenden.

Detaillierte Informationen zum Thema Service Learning an der Universität Mannheim finden Sie unter www.uni-mannheim.de/sl.

- Text und Foto: Julia Derkau, Stabsstelle Studium und Lehre; Übernahme von FORUMonline (16.07.12)

 

Meldungsarchiv