Neues aus der MKW


 

Prof. Dr. Wessler zum Sprecher von neuer DGPuK-Fachgruppe zu internationaler Kommunikation gewählt

Auf ihrer konstituierenden Sitzung am 11.10.2010 in Bremen wählte die Fachgruppe "Internationale und interkulturelle Kommunikation" der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft (DGPuK) MKW-Professor Hartmut Wessler zu ihrem Sprecher. Stefanie Averbeck-Lietz, derzeit Vertretungsprofessorin an der Universität Münster, wurde zur stellvertretenden Sprecherin gewählt.

Die Fachgruppe war erst im Mai 2010 bei der letzten DGPuK-Jahrestagung in Ilmenau gegründet worden. Sie möchte all jene zusammenführen, die sich wissenschaftlich mit dem Themenkomplex der internationalen und interkulturellen Kommunikation beschäftigen. Sie verfestigt und ergänzt die Aktivitäten des "Netzwerks Interkulturelle und internationale Kommunikation", das seit 2007 jährlich Fachtagungen zum Thema veranstaltet, u.a. im Herbst 2009 an der Universität Mannheim.

Gemeinsam mit Prof. Dr. Martin Löffelholz (Ilmenau), der das Netzwerk Interkulturelle und Internationale Kommunikation seit der Gründung als Sprecher begleitet hatte und auch Gründungssprecher der neuen Fachgruppe war, wird das Sprecherteam im kommenden Jahr einen Sonderband der Fachzeitschrift "Medien & Kommunikationswissenschaft" zu grenzüberschreitender Kommunikation herausgeben. Der Sonderband will den Wandel in diesem Gegenstandsbereich wie in der kommunikations- und medienwissenschaftlichen Theoretisierung im Sinne eines state of the art dokumentieren.

pdf.gif   Call for Papers M&K-Sonderband

-ma

 

Meldungsarchiv