Neues aus der MKW






Aktuelle Debatten: Nützt die Wissenschaftskommunikation der Wissenschaft? - Prof. Dr. Kohring im Gespräch

"Eine übertrieben forcierte öffentliche Wissenschaftskommunikation droht die Qualität von Wissenschaft systematisch zu verschlechtern." Mit dieser Aussage auf dem Workshop der Volkswagenstiftung zur Wissenschaftskommunikation lösten Matthias Kohring und sein Münsteraner Kollege Frank Marcinkowski vor einigen Monaten eine Debatte über die Funktion der Wissenschafts-PR aus. Kohring und Marcinkowski hatten vor allem die Tendenz kritisiert, den Wert von Wissenschaft an ihrer medialen Sichtbarkeit zu messen. Teilweise war ihr Beitrag aber als generelles Plädoyer gegen die Öffentlichkeitsarbeit der Wissenschaft verstanden worden - eine Sichtweise, die der Direktor der VHS Zürich, Pius Knüsel, jüngst auf der ScienceComm '14, einer Konferenz der Schweizer Stiftung "Science et Cité", vertrat. Im Gespräch mit dem Schweizer Wissenschaftsjournalist Florian Fisch hat Matthias Kohring jetzt noch einmal seine Position erläutert.

Das Interview lässt sich hier nachlesen.

-mk/sr (19.11.2014)

 

Meldungsarchiv