Neues aus der MKW


ma_keppler_small_4.jpg

 

Wie neue Kommunikationstechnologien unsere Alltagsgespräche verändern

Die bisherigen Ergebnisse aus dem DFG-Projekt „Mediatisierte Gespräche. Alltagskommunikation heute.“ von Angela Keppler weisen nicht darauf hin, dass neuere Kommunikationstechnologien das Alltagsgespräch überflüssig gemacht haben. Stattdessen verändern sie Form und Publikum: Mit dem Smartphone werden etwa nicht anwesende Personen in das Gespräch eingebunden. Eine SMS kann bisweilen getippt werden, ohne dass die Person gegenüber daran Anstoß nimmt. Dafür gibt es offenbar bestimmte Formen des Umgangs. Angela Keppler spricht hier von einer Art "Etikette-Bewusstsein“. Den kompletten Beitrag im Wochenblatt finden Sie hier.  

-md (03.09.13)

 

Meldungsarchiv