Universität Mannheim / PhilFak / Medien- und Kommunikationswissenschaft / Meldungsarchiv / Meldungsarchiv / 01_12_16 Globale Klimakommunikation: Neue internationale Publikationen

Neues aus der MKW


 Globale Klimakommunikation: Neue internationale Publikationen
#


Am Lehrstuhl von Prof. Hartmut Wessler sind zwei neue internationale Veröffentlichungen zur globalen Kommunikation über den Klimawandel entstanden. Die Erkenntnisse zu diesen Beiträgen stammen allesamt aus dem DFG-Projekt „Nachhaltige Medienevents?“. In dem Projekt waren die ehemaligen MKW-Mitarbeiter Julia Lück und Antal Wozniak beschäftigt, die inzwischen an der Universität Mainz und der University of Exeter arbeiten.
#


In dem Beitrag “Global multimodal news frames on climate change”, der im International Journal of Press/Politics erschienen ist, untersuchen Hartmut Wessler, Antal Wozniak, Lutz Hofer und Julia Lück das Zusammenspiel von Texten und Bildern beim journalistischen Framing des Klimawandels. Die Zeitungsberichterstattung in Brasilien, Deutschland, Indien, Südafrika und den USA weist demnach vier multimodale Frames auf, die jeweils unterschiedliche Aspekte des Themas fokussieren: die Opfer des Klimawandels, die zivilgesellschaftlichen Forderungen zu seiner Bekämpfung, die politischen Verhandlungen auf den UN-Klimakonferenzen sowie eine nachhaltige Energieversorgung. Der Beitrag beschreibt die erste vollintegrierte multimodale Frameanalyse.
Unter dem Titel “Counterbalancing global media frames with nationally colored narratives” kontrastieren Julia Lück, Hartmut Wessler, Antal Wozniak und Diogenes Lycariao in der Fachzeitschrift „Journalism“ das Framing der Klimaberichterstattung mit den Geschichten, die in Nachrichtentexten über den Klimawandel und die Klimapolitik erzählt werden. Die Verteilung der Nachrichtenframes erweist sich als global relativ ähnlich, während Nachrichtennarrative mehr spezifisch nationale Färbung aufweisen und so mehr kulturelle Resonanz ermöglichen.


(01.12.2016)

 

Meldungsarchiv